KHB-Nachrichten

20.05.2017 17:00

offene Ateliers Sa/So 20.5. und 21.5.2017

Am Samstag, dem 20.5.2017 von 17-21 Uhr und am Sonntag, dem 26.6.2016 von 11 bis 18 Uhr öffnen wir unsere Ateliers für Gespräche und Rundgänge durch die aktuelle Kunst.

Weiterlesen …

25.06.2016 17:00

offene Ateliers Sa/So 25. und 26.6

Am Samstag, dem 25.6.2016 von 17-21 Uhr und am Sonntag, dem 26.6.2016 von 11 bis 18 Uhr öffnen wir unsere Türen für Gespräche und Rundgänge durch die aktuelle Kunst.

Weiterlesen …

21.05.2015 16:11

offene Ateliers Sa/So 13. und 14.6

Am Samstag, dem 13.6.2015 von 17-21 Uhr und am Sonntag, dem 14.6.2015 von 11 bis 18 Uhr öffnen wir unsere Türen für Gespräche und Rundgänge durch die aktuelle Kunst.

Weiterlesen …

KHB-Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren.
KHB > Künstler > Ingrid Grießer

Ingrid Grießer

Ingrid Grießer

 

1951 geboren in Tübingen

1967 – 1994 Berufstätigkeit

1987 Beginn der künstlerischen Tätigkeit

1994 – 1998 Studium der Bildhauerei (Alanus-Hochschule in Alfter/Bonn)

seit 1998 freischaffend künstlerisch tätig

2000 Mitbegründerin der ProduzentInnengalerie viktoria b in Bonn

2004 Mitbegründerin der KünstlerInnengruppe MIKADO

seit 2011 Atelier im Kunst-Werk KHB

seit 2012 Mitglied der Künstlergemeinschaft Kunst-Werk KHB e.V. Bonn-Beuel

Ingrid Grießer lebt und arbeitet in Bonn

 

Über ihre Arbeit

 

„ …… Seit 1998 arbeitet Ingrid Grießer als freischaffende Künstlerin, und bis heute ist das Material ihre wichtigste Inspirationsquelle. Besonders aus Dingen, die sonst im Müll landen, wie alte Telefonbücher oder Kunstkalender, entwickelt sie in einem unendlichen Prozess fantasievolle Gebilde von schlichter, poetischer Schönheit. In geduldiger Kleinarbeit faltet und klebt sie die Seiten eines Kataloges zu einer Art Lampion, der auch an eine überdimensionale Samenkapsel erinnert. Dabei muss die gefundene Form nicht die endgültige sein, sie kann, einem schöpferischen Impuls folgend, mit Schelllack oder Farbe bemalt oder mit anderen Objekten kombiniert werden. Je nach Ausgangsstoff bedient sich Grießer unterschiedlicher Medien, und entsprechend variabel ist das Aussehen ihrer Bilder, Skulpturen und Installationen. Aus Haaren, die in ihrer Bürste hängen bleiben, entstehen Kleider (ein Jahr pro Kleid), aus überschüssigen Gewürzen Leinwandbilder, die Farbe und Duft von Muskat oder Kaffee zumindest eine zeitlang bewahren. ……“ Schnüss, Ursula Kopp, 05/2009

 

Abfall wird Nicht-Abgefallenes, weil ich es aufhebe und aufhebe. In der Gewissheit, dass ich das Aufgehobene erheben kann, im Sinne einer Transformation, halte ich mein gesammeltes, gehortetes, nicht weggeworfenes Chaos aus. Ich bin in seiner Mitte und warte, bis es spricht. 

Dann wird Lehm lecker, Samen werden zu prallen Kissen, Plastiktüten zu Gemälden, Haare zu Kleidern, Verpackung zu üppigen Musen, Künstlerverzeichnisse zu Samenkapseln, Drachen, Schmetterlingen, Mäusen .......

 

Ausstellungen

 

 

2013: "ERROЯ 404", Haus an der Redoute, Bonn
2012: "Fading Memories", Künstlerforum Bonn

2012 "Endstation", Krankenhaus Königswinter, www.endstation.wildscreen.de

Kunst-Auktion, ArtDialog e.V., Bonn

"MIKADO V", Museum Zündorfer Wehrturm, Köln, www.zuendorfer-wehrturm.de

2011 "Appassionato II", Schokoladenfabik, Torre, Schweiz

"Mein Lieblingswerk“, viktoria b, Bonn

"Offenes Atelier“, Hochstadenring 49 a, Bonn

"Offenes Atelier“, Buchenweg 27, Bonn (06+11)

2010 "Baustelle Bonn“, Künstlerforum Bonn

"Jenseits von Gut und Beethoven“, Künstlergruppe MIKADO, viktoria b, Bonn

"Aufgesperrt" – Offene Ateliers in der Altstadt Bonn (2001 – 2010)

"Stand der Dinge“ viktoria b, Bonn (Jahresgabe) (2006 – 2010)

2009 "Nahes Ufer - Fernes Ufer" Kunstmuseum Imatra, Finnland

"Röhrenkrakelage", viktoria b, Bonn (E)

"Bewegung“, KIK 2009, Malente

"Kunsthotel Dormitorium“ (Hotel Beethoven), FrauenMuseum, Bonn (Katalog)

"Haarkleider", Kürfürstliches Gärtnerhaus, Bonn (E)

"Subjektiv durchs Objektiv“, Kulturbahnhof Nettersheim

Kunstmesse, FrauenMuseum Bonn (Katalog)

"LAST MINUTE IV“, Kulturwerkstatt Alte Schreinerei, Bad Honnef

2008 "Interzone", Künstlerforum Bonn

"b ->d", plan.d. produzentengalerie e.v., Düsseldorf

2007 "inbetween", Künstlergruppe MIKADO im Syndikat, Bonn

"horror vacui", Kunstraum K5, Köln

2006 "ortsbezogen", Künstlergruppe MIKADO im Windeck-Bunker, Bonn

"angezettelt", Kavalierhaus, Langenargen/Bodensee

"raumwärts", Künstlerforum Bonn

2005 MIKADO Frühjahrssalon im Kult41, Bonn

"angezettelt", viktoria b, Bonn

"Contact - Context", Galerie Miejska arsenal, Poznan/Polen (Katalog)

2004 "Spinnereien", Schoeller-Wolle Kunstforum, Eitorf

"Kastenweise Kunst", Stadthaus Bonn

2003 "sie innert – sie äußert", viktoria b, Bonn

"bodenständig – himmelwärts", viktoria b, Bonn (E)

"Spiel der Erinnerung – Tanz der Farben", Teloy-Mühle, Meerbusch

viktoria b bei der IHK, Bonn

2002 "Lehmskulpturen", Kunstraum Connection, Bonn (mit M. Kempen)

"Rot – Gelb – Orange" (Malerei, Skulpt.), Rhein-Mosel-Halle, Koblenz (E)

2001 "Die Unschuld des Rindes", viktoria b, Bonn (E)

Edition Lehmziegel, Kunstraum Connection, Bonn

"Brückenschlag", viktoria b, Bonn

2000 Eröffnungsausstellung viktoria b, Bonn

1999 offenes Atelier im Kulturzentrum Brotfabrik im Rahmen der Beuler Kulturtage 

1998 "Kunstflut", Kunsthaus Rhenania, Köln

"Kunstflut", Apollinaris, Lagerhalle 5, Bad Neuenahr

1997 Land-art in Israel, Skulpturenpfad in Kaukab ab Abu al Hija